Impressum

Name     Kompetenzzentrum „Gestalter im Handwerk«
Träger     Künstlerhaus 188 e.V.
Kooperationspartner     Handwerkskammer Halle
Förderer der Fortbildung     Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung

Adresse     Böllberger Weg 188, 06110 Halle (Saale)

Telefon     0345 23117 0
Fax     0345 23117 16
Mail     kontakt@kuenstlerhaus188.de

Saalesparkasse Halle
IBAN     DE51 8005 3762 0388 7793 91
BIC     NOLADE21HAL

Vorsitzender     Dr. Jürgen Weißbach

Vereinsregister     VR – 1104
Amtsgericht     Halle-Saalkreis
Steuer-Nummer     110/142/46284
Finanzamt     Halle-Nord

Copyright

Alle Inhalte und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt und dürfen von Dritten nur mit Genehmigung des Künstlerhaus 188 e.V. weiterverwendet werden.

Haftungshinweis

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrollen übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

geschlechtsneutrale Formulierung

Zur Frage geschlechtsneutraler Formulierungen auf unserer Internetseite verweisen wir auf den Artikel  »An Eides statt« von Dr. Renate Luckner-Bien in »Die Burg Giebichenstein in Halle, alphabetisch geordnet. Eine Hochschulenzyklopädie«, Halle 2015, S. 32 f.
»Die Autorinnen und Autoren dieses Buches versichern ihren Leserinnen und Lesern, dass ihnen die Gleichstellung von Männern und Frauen grundsätzlich ein vordringliches Anliegen ist, und sie aus diesem Grunde eine sprachlich geschlechtsneutrale Darstellung präferieren. Die Redaktion hat die damit verbundene Frage beiseitegelassen, ob sprachliche Formulierungen an der tatsächlichen Ungleichstellung etwas zu ändern vermögen, und sich, nach intensivem Studium aktueller Erkenntnisse der Gender Studies, in langen Redaktionssitzungen für die Verwendung des generischen Maskulinums – Ausnahmen bestätigen die Regel – entschieden. Die Verwendung des großen Binnen-I (StudentInnen) und Schrägstrichs (Studentin/Student resp. Student/-in), von Klammern (Student(inn)en), Unterstrichen (Student_in), Sternchen (Student*in) oder Großbuchstaben (StudentIN) sind allesamt gut geeignet, erst die Grafikerin/den Grafiker und dann die Leserin/den Leser in Verzweiflung zu stürzen. […]«

© Künstlerhaus 188 e.V. 2016