Investition in die Karriere

Gestalter im Handwerk – Deutschlandweit bieten Akademien für Gestaltung den Studiengang zum Gestalter im Handwerk an. Seit 2010 besteht auch in Halle solch eine praxisorientierte Fortbildungsmöglichkeit, bei der auch Fliesenleger ihre gestalterischen Fähigkeiten vertiefen können.

 

< Weiterlesen >

Portrait – Kopf – Büste

Arbeiten mit Ton und Gips

– in diesem Modul steht der vielseitige, klassische Bildhauerprozess von der Erstellung eines Abgusses am Beispiel eines modellierten Kopfes im Mittelpunkt.

Eingeleitet wird der Arbeitsprozess durch schnelle, teils experimentelle, zeichnerische und plastische Wahrnehmungsübungen. Anschließend wird das Tonmodell auf einem Gerüst modelliert.

Das Modellieren des Portraits geschieht vollplastisch, was ein formgenaues und direktes Arbeiten erlaubt. Als Modell dient einer der anderen Kursteilnehmer.

< Weiterlesen >

Eindrücke zweier Fortbildungsteilnehmer

Im Gespräch mit Frau Schön-Erhart (Maler und Lackiererin, Kunstmalerin, selbständig) und Herrn Hohmann (Tischlermeister, Restaurator im Handwerk, selbständig).

 

Warum haben Sie sich für die Fortbildung „Gestalter im Handwerk“ entschieden? Welche Hoffnungen bzw. Erwartungen verbinden Sie mit Ihr?


Herr Hohmann: Ich möchte vermeiden, irgendwann einen Tunnelblick für das zu bekommen, was ich mache. Und auch um meinen Horizont zu erweitern und Kreativität kennen zu lernen, an mir zu feilen und ein paar Sachen herauszukitzeln.

 

Frau Schön-Erhart: Als ich von der Fortbildung las, habe ich gleich gewusst, dass ist das, was ich machen möchte.

< Weiterlesen >